Baum

Erste Ideen für unsere Oasen! Wir haben uns umgehört beim Sonnenparkfest

Was wünschen sich die Menschen für ihre Stadt? Das Team vom Büro für nachhaltige Kompetenz hat einige Ideen zusammengetragen. Das Sonnenparkfest, das am 9. Juni 2018 in St. Pölten stattfand, war die ideale Gelegenheit dafür. StädterInnen aller Altersgruppen waren dort.

B-NK hat alle Interessierten in folgende Stationen miteinbezogen:

Ideensammlung für die grünen Oasen zu den Schwerpunktthemen „Mobiles Urban Pocket Gardening“, „Konzepte der essbaren Stadt“ und „Grüne Wände / grünes Stadtmobiliar“
Einige der Wünsche waren: große, mobile Blumentöpfe mit Gemüse und Kräutern, ein gemeinsamer Gemüsegarten, Fahrräder als Träger für mobile Pflanzenbeete, ein grünes Rathaus und Apfelbäume für alle.

Ideensammlung speziell mit Kindern
Einigen Kindern zufolge sollte es besonders das hier in einer grünen Stadt geben: Bäume, Klettermöglichkeiten, Wasser, frei laufende Tiere, ein Hochbeet, begrünte Sitzmöglichkeiten.

Verortung von Wohlfühlorten, Orten für mehr Grün und Hitzeorten im Stadtplan
Die Markierungen in der Stadtkarte von St. Pölten zeigen vor allem Hitzeorte sowie auch den Wunsch nach mehr Grün in der Innenstadt.
Am wohlsten fühlen sich die St. PöltnerInnen im Park, auf der Traisen-Insel, am Viehhofnersee und am Ratzersdorfersee. Kindern nannten oft das eigene Zuhause. Insgesamt waren aber vor allem Orte am Wasser und im Park beliebt. Als Hitzeorte wurden der Herrenplatz, Altmannsdorf, Rathausplatz und die Innenstadt genannt. Grüne Wunsch-Orte waren unter anderem das Zentrum, das Regierungsviertel, der Spielplatz Stattersdorf, die Innenstadt, der Raum nördlich vom Hauptbahnhof, der Hammerpark, der Sonnenpark und der Stadtpark.
Hier konnten folgende Vorschläge gesammelt werden: Fassadenbegrünung, Dachgärten anlegen, Asphalt aufmachen, mehr Bäume an den wenigen Aufenthaltsplätzen pflanzen, …

Verortung heißer und kühler Orte im Stadtplan
Bei der Stadtkarte zu heißen und kühlen Orten in der Stadt war auffallend, dass heiße Orte vor allem im Zentrum, und kühle Orte rund um Parks und Orte am Wasser (Seen, Traisen) sowie in Wohngebieten im Süden der Stadt eingezeichnet wurden.

Bewertung von Bildern zur Kühlung der Stadt, der Wohnung und des eigenen Körpers
Der Wald, Parks und Bäume zählen hier neben innovativen Begrünungslösungen wie der mobilen Pergola zu den wichtigsten Elementen einer wohltemperierten Umgebung.

Fragebogen zu urbaner Hitze

Temperatur- und Luftfeuchtemessungen zu drei verschiedenen Zeitpunkten und in verschiedenen Höhen, um ein Gefühl für die Abhängigkeit der Klimadaten von Zeit und Raum zu vermittelt.

Hier haben wir ein paar Eindrücke festgehalten:


Bild 1 und 2: Bewertung von Möglichkeiten zum Thema „Kühlung der Stadt, der Wohnung oder des eigenen Körpers“ | © B-NK
Bild 1 und 2: Bewertung von Möglichkeiten zum Thema
„Kühlung der Stadt, der Wohnung oder des eigenen Körpers“ | © B-NK

Bild 3 und 4: Kinderstation: „Zeichne deine Wünsche und Ideen für eine grüne Stadtoase“ | © B-NK
Bild 3 und 4: Kinderstation: „Zeichne deine Wünsche und Ideen
für eine grüne Stadtoase“ | © B-NK

Organisiert wurde das Fest übrigens vom Verein „Sonnenpark – Park der Vielfalt“ – auch einem Projektpartner von uns.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close